Netzwerk

eBooks bei eload24
Softwareangebote
Schieb-Report

Beim Strom sparen

Partner

home   über uns   kontakt   impressum   login   registrieren

Kreativität


Beitrag von Sigrid Ruth Stephenson, 01.01.2008, 18:01

Kreativ mit Kindern – Matschen und Kneten mit Salzteig

Die meisten Kinder lieben es, zu matschen und zu kneten. Das sollten Sie fördern, denn Geist und Körper integrieren dabei auf lustvolle Weise sensorische Reize, was gut ist für die kindliche Entwicklung. Rezeptoren in Haut und Muskeln registrieren Temperatur und Feuchtigkeit des Materials sowie Druck und Widerstand beim Bearbeiten. Augen und Ohren sind im Dauereinsatz, ebenso wie Arme und Finger. Fein- und Grobmotorik werden gefördert. Die Fantasie arbeitet auf Hochtouren – sei es beim Burgenbauen am Strand oder beim Arbeiten mit Ton in der heimischen Küche.

Fürs häusliche Matschen können Sie gemeinsam Plätzchen backen (auch außerhalb der Weihnachtszeit!) oder fertige Knetmassen kaufen. Eine preiswerte und umweltfreundliche Alternative: Salzteig. Kostet kaum was und lässt sich schnell herstellen. Hier das Rezept:
Vermischen Sie 200 Gramm Weißmehl, 200 Gramm feines Salz und 125 Kubikzentimeter Wasser. Alle Zutaten gut verkneten. Wenn Sie zwei Esslöffel Tapetenkleister zufügen (bei nur 100 ccm Wasser), sind die fertigen Teile weniger empfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Ein Teelöffel Speiseöl oder Glycerin macht den Teig geschmeidiger.

Nach etwa dreißig Minuten Ruhezeit ist der Salzteig einsatzfähig. Reste halten sich in einer Plastiktüte im Kühlschrank. Mit Lebensmittelfarbe oder etwas Kaffee lässt der Teig sich prima einfärben. Mit Wasser verdünnter Salzteig (Schlicker) eignet sich als Klebemittel. Nun können Sie gemeinsam mit ihren Kindern nach Lust und Laune formen. Türschilder zum Beispiel oder dreidimensionale Bilder – bitte Löcher oder einen eingearbeiteten Draht als Aufhängung nicht vergessen. Auch plastische Comicfiguren oder ein Stövchen für Omas Teekanne sind schnell gemacht. Die fertigen Werke werden im Backofen langsam getrocknet. Beginnen Sie mit einer halbe Stunde bei etwa 100 Grad Celsius. Dabei die Ofentür einen Spalt offen lassen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Erhöhen Sie die die Temperatur danach auf 150 Grad, später auf 180 Grad. Wenn Sie mehr Bräunung wünschen (bei Objekten, die nicht angemalt werden sollen) können Sie kurzfristig auf 200 Grad gehen. Achtung! Dabei bleiben, damit nichts verbrennt.

Die Backzeit richtet sich nach der Dicke der Motive oder Figuren - kleinere Motive brauchen etwa ein bis zwei Stunden, größere drei bis vier Stunden. Anschließend lassen sich die kleinen Kunstwerke anmalen und klar lackieren. Dann halten sie jahrelang.

Dreidimensionale Figuren, wie einfache Krippenfiguren oder witzige Tierfiguren, lassen sich leichter aus Ton formen. Die Arbeit mit dem gut zu verarbeitenden Aufbauton hat die gleichen positiven Auswirkungen auf Sensorik und Fantasie Ihrer Kinder.

| Permalink | Newsletter
Themen: E-Mail Abo | Kreativität | Kreativ sein und gestalten |
Tags:

sensorische Integration, Salzteig, Farbe, Backzeit, Motive, Geist, Körper, Feinmotorik, Ton, Kinder



Loading...